Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Jede/r Schüler/in verpflichtet sich, die Anweisungen der Lehrer der Windsurfschule Wasserburg zu akzeptieren.
  2. Bei schlechtem Wetter oder Wind wird von der Windsurfschule ein Ersatzprogramm angeboten. Wenn kein Unterricht oder Ersatzprogramm möglich ist, erhält der Kursteilnehmer einen Gutschein um die fehlenden Tage später nachzuholen.

  3. Jede/r Schüler/in haftet für verursachte Schäden an Drittpersonen mit seiner/ihrer Privathaftpflichtversicherung.

  4. Bei mutwilliger oder vorsätzlicher Beschädigung des Schulungsmaterials kommt der/die Schüler/in für den Schaden auf.

  5. Schulungskosten müssen bei Kursbeginn bar bezahlt werden.

  6. Der Schüler/ die Schülerin muss schwimmen können.

  7. Annullierungen müssen vor Kursbeginn schriftlich mitgeteilt werden. Bei weniger als 14 Tagen fallen 80% an, bei weniger als 7 Tagen 100% der Kursgebühren an.

  8. Die Windsurfschule Wasserburg lehnt bei Unfällen jede Haftung ab.